EQUI-GHT 2018

Einfach Spaß haben in der Dunklen Jahreszeit, das ist unser Ziel. Und dabei den Pferden und Ponys zeigen was es in der Welt alle gibt. Wir unterstützen beim Training wenn es gewünscht ist und begleiten das Training. Inzwischen ist es ein fester Bestandteil bei uns, ohne können wir uns die Winterzeit gar nicht mehr vorstellen.

Mounted Games "Nordis"

In unserem Verein gibt es auch eine Mounted Games Sparte, Nähere Info finden Sie in der Unterkategorie dieser Seite.

Über dem Vereinswappen (links)  wird die Kategorie "Mounted Games" angezeigt, einfach anklicken und es öffnet sich die Seite dieser Sparte.


 
 
 
 
 
 
 
 

die Pairs der Nordis am 28.04. und 29.04.2018


die erste Pairs der Nordis findet am 28. und 29. April im sandbahnstadion in Jübek statt. Wir, die nordis,  freuen uns, euch dort begrüßen zu dürfen .

Nutzung der Hindernisse !

Wir weisen darauf hin, das unsere Hindernisse zum Springen, ausschließlich unter Aufsicht eines verantwortlichen Trainers genutzt werden dürfen.

Das ist bei uns somit nur in Verbindung mit unserer Jugendwartin und für diesen Bereich verantwortlichen Trainerin Rabea Schade.

 

Diese Maßnahme haben wir für die Sicherheit der Reiter eingeführt !!!

Gelassenheitstraining !!!

Um euch/ Ihnen die Winterzeit etwas zu verkürzen wird es bei uns wieder B U N T !

Wer Lust hat kann sich gerne bei

Petra Jahnke  tel.: 04637-1335 oder über mail: ut-angeln@t-online.de anmelden.

 

Das Training findet alle 14 Tage statt, die Termine finden sie im Terminkalender

Dirk Kistner mit Kristof of Baltic sea, die Beiden haben wiederholt "gelassen" den schleswig -Holstein Cup nach Kropp geholt
Dirk Kistner mit Kristof of Baltic Sea, ein gelassenes Paar im Parcours
Die 4 Sieger, Sonja Röschmann mit Kristof of Baltic Sea und Dirk Kistner mit Kilano of Baltic Sea

Dirk Kistner hat mit Kristof of Baltic Sea auch 2014

wieder den Schleswig Holstein Cup nach Kropp geholt.

 

Aber nicht weniger gut hat er mit Kilano of Baltic Sea abgeschnitten, nur ganz knapp dahinter belegte er den Zweiten Platz.

 

Auf dem Landesbreitensport-Festival in Bad Segeberg am 16.08.2014 wurde Kristof of Baltic Sea nun zum zweiten Mal mit dem Wanderpokal für das gelassenste Pferd Schleswig- Holsteins in der geführten Klasse ausgezeichnet.

 

Nach dem Titelgewinn 2013 holten Kristof of Baltic Sea und sein Besitzer Dirk Kistner auch in diesem Jahr wieder den Titel und den Pokal nach Kropp.

Kilano of Baltic Sea lag nur ganz knapp dahinter und kam so, wie auch im Vorjahr, auf den zweiten Platz.

 

Die beiden Wallache haben bei insgesamt 8 Prüfungen je sieben Mal die Note 1 und je ein Mal die Note 2 erhalten. Da es wenige Turniere direkt im näheren Umkreis gibt, sind in diesem Jahr durch die weiten Fahrten quer durch Schleswig Holstein rund 900 Kilometer für die Teilnahme an den Turnieren zusammen gekommen.

 

In der Entscheidenden Gelassenheitsprüfung in Bad Segeberg erhielt Kristof zu der Note 1 noch ein inoffizielles „+“ aufgrund seiner außerordentlich guten Vorstellung.

 

 

Außerdem erhielt Dirk Kistner einen Ehrenpreis, da Bundesweit niemand im laufenden Jahr an so vielen GHP´S (Gelassenheitsprüfungen) teilgenommen hat wie er mit seinen beiden Ponys.

Er freut sich auch sehr über die steigende Zahl der Mitbewerber.

Die Note 1 wird immer Öfter erreicht, da die Teilnehmer ihre und die Gelassenheit ihrer Pferde, durch das intensive Training und die Teilnahmen an diesen Prüfungen deutlich verbessern möchten.

 

Herr Kistners Eindruck von sich und seinen Mitbewerbern:

„Die „Gelassenheitsgemeinde“ ist eine sehr nette Schar von Pferdeverrückten, die sich fast alle auch über die guten Noten der anderen Teilnehmer mit freuen können, der Konkurrenzgedanke ist weitest gehend unbekannt!“

 

Auch im Winter 2013/2014 hat Dirk Kistner mit seinen „Jungs“ wieder beim 1. Voltigier u. Reitverein Sieverstedt e.V. am regelmäßigem GHP- Training teil genommen. Das findet ab November wieder alle 14 Tage statt (die genauen Termine entnehmen sie bitte dem Terminkalender )

Es ist eine sehr gute Möglichkeit, sich mit seinem Pferd zusammen zu finden und sich noch besser kennen zu lernen. Mensch und Pferd wissen dann sehr schnell, wie der Partner „tickt“.

 

An den Prüfungen nehmen in zunehmendem Maße auch Pferde teil, die im Spring oder Dressursport eingesetzt werden. Die Besitzer erkennen, dass ein gelassenes Pferd im Parcours weniger abgelenkt wird und sich so besser konzentrieren kann.

 

Noch besonders erwähnen möchte Herr Kistner, das ihm die Besuche der Turniere nicht ohne die Hilfe von vielen guten Freunden möglich wäre.

Familie Becker oder Familie Clausen stellen ihm Den Pferdeanhänger zur Verfügung  u. Sonja Röschmann, Rike Jöns, Hanna Clausen Kurt Friedrichs u. Claus Frahm waren unentbehrliche Begleiter zu den Terminen.

Sie alle sind an den Erfolgen mit beteiligt und Ihnen gebührt großer Dank!

Besondere Auszeichnung

"Kristof of Baltic Sea" erhielt den Titel

 

 

"Gelassenstes Pferd Schleswig- Holsteins"

Kristof of Baltic Sea mit großer Schärpe und dem "GHP-Cup" der erstmalig in schleswig Holstein ausgetragen wurde.

Sein Besitzer Dirk Kistner kann mit recht stolz auf ihn sein

Sein "Kumpel" Kilano of Baltic Sea erreichte den 2 PLatz eine Tolle leistung von diesen beiden Ponys

Kristof auf "seinem" Podest

Und beim "Füße baden" was er inzwischen völlig frei und vor allem Freiwillig macht.





 
  Der  5 jährige Shetland-Wallach hat am 17.August auf dem Landesbreitensportturnier
in Bad Segeberg den Gelassenheits-Cup (geführte Gelassenheitsprüfung) gewonnen.


 Sein Stallkollege, der 8 jährige „Kilano of Baltic Sea“, kam auf den zweiten Platz.

 

Gelassenheitsprüfungen
(GHP) wurden von der Zeitschrift „Cavallo“ und der Deutschen Reiterlichen
Vereinigung (FN) ins Leben gerufen und
richten sich an alle Pferdeleute, ob Reiter, Fahrer oder Züchter.


 Bei   der GHP geht es nicht um Leistung, sondern um Charakter, Vertrauen,
Aufmerksamkeit und die Erziehung des Pferdes. Stimmen diese Faktoren, dann kann
ein Pferd auch gelassen auf die ihm gestellten Aufgaben reagieren.

 


 Teilnehmen  kann jedes gesunde Pferd oder Pony, gleich welcher Rasse oder Größe,

sobald es 3 Jahre alt ist.
 

 Es gibt eine geführte und eine gerittene GHP. Hinzugekommen ist in diesem Jahr die
Variante „Vertrauen auf Distanz“, bei der das Pferd nicht direkt neben dem
Menschen geht, sondern an einem langen Strick mit einigem Abstand.



Benotet werden diese Prüfungen nach dem Schulnotenprinzip 1-6 

 

 

 Dirk Kistner hat mit seinen „Jungs“ seit 2010 jeden Winter im „1. Voltigier- und
Reitverein Sieverstedt“ trainiert, um jeweils im Sommer die Früchte des
Trainings einzufahren. In diesem Sommer haben die Drei an 6 Prüfungen
teilgenommen, bei denen beide Ponys 4 x die Note 1 erhielten.


 Ein wenig Glück gehört auch dazu, denn wie bei uns Menschen haben auch Pferde mal
einen schlechten Tag, sind nervöser als sonst oder benehmen sich einfach nicht
wie gewohnt. Damit muss man immer rechnen, das macht es aber auch spannend, und
sonst sollte man mit Tieren auch nicht umgehen.

 

 Hektik und Druck haben hier, wie in den anderen Pferdesportarten, nichts verloren und
führen vor Allem nicht zum Erfolg.  

 


 Die beiden Ponys werden geritten und gefahren, es wird mit ihnen gepflügt und
geeggt, im Frühjahr werden auf der Nachbarkoppel die Maulwurfshaufen
geschleppt, kleinere Baumstämme wurden auch schon gezogen und Kristof liebt es,
auf seinem „Spielplatz“ zu wippen, auf Podeste zu steigen oder vorwärts und
rückwärts durch einen Tunnel zu gehen.

Landesbreitensporttagung 2013 in Sieverstedt

 

Voltigieren
–Ringreiten –Kutschen –Trecker – „Pferd und Hund“ und Bogenschiessen vom Pferd aus haben ein
buntes Programm geboten.

 

Wir waren so mutig und haben uns für die Austragung der
diesjährigen Landesbreitensporttagung beworben, ein Versuch war es wert dachten
wir uns und unsere Einladung wurde dankend angenommen.

 

Es war ein guter Anlass einmal DANKE zu sagen, Danke für die Finanzielle Unterstützung die wir vom
Pferdesportverband zum Kauf von JAN
bekommen haben.

Olli unser Voltipferd hat sich seinen Ruhestand nach 10
Jahren aktivem Voltigieren redlich verdient, er ist nun inzwischen 20 und ein
neues Pferd musste her, und nur so wurde es möglich.

 

Dann war es auch Zeit uns mal vor zu stellen, uns einen
Verein der etwas „Anders“ ist wie
andere Reitvereine, denn wir haben unsere Halle und das war es. Für uns ist das
viel, aber andere Vereine mieten sich in einen bestehenden Betrieb ein und
nutzen die Anlagen, wir betreiben die Halle selbst, haben keinen
Pensionsbetrieb und unsere 2 Vereinspferde stehen knapp 2 Kilometer weiter in
einem kleinen Privatstall. Somit sind wir auf Einnahmen durch unsere Halle,
durch Aktivitäten, Lehrgänge und Voltigierunterricht den wir anbieten angewiesen,
um das alles halten zu können.

 

Nicht immer ist das Einfach und da ist Kreativität gefragt,
denn manchmal muss man etwas anbieten das nicht überall zu haben ist, und
manchmal ist traditionelles Erbe nur weiter zu bewahren wenn man „Neue Wege“ geht, wie bei unserem
PS-Ringstechen, das wir bei der Tagung vorgestellt haben, und das für
Anregungen bei den Besuchern gesorgt hat. Wo wird sonst ein Ringstechen
veranstaltet bei dem Reiter-Kutschen u. Oldtimertrecker starten und sowohl die
Kutschfahrer wie auch die Treckerfahrer selber stechen müssen und nicht der
Beifahrer.

Nur so war es uns möglich diese Tradition, zwar auf etwas
anderen Wegen, aber doch immerhin im Rahmen der Festwoche fort zu führen.

Das haben wir dann auch auf der Tagung demonstriert und die
Anregung kam bei den Gästen sehr gut an.

 

Weiterhin gab es eine Voltigiervorführung mit Jan um zu
zeigen dass sich das Engagement vom Pferdesportverband Schleswig-Holstein
gelohnt hat. Dann wurde eine Kür gezeigt auf dem Holzpferd, von einer Gruppe Mädchen
die schon von klein an so besteht und deren Besonderheit der starke
Zusammenhalt ist, sie wurden mit einer Urkunde von der FN ausgezeichnet.

 

Dann kamen die Gäste dran, es wurde eindrucksvoll gezeigt
wie toll man Hunde und Pferde gemeinsam beschäftigen und ausbilden kann, damit
ein Ausritt keine Katastrophe wird sondern ein Vergnügen für alle Beteiligten.

Und zu guter Letzt zeigte man uns wie man vom Pferd aus mit
einem Reiterbogen ins Schwarze trifft, und wie man Schritt für Schritt an
diesen Sport herangeführt wird. Eine unserer Reiterinnen (Jessica Kruppa) hat
sich mit ihrer Norwegerstute (Birkens Blomme) Zur Verfügung gestellt um das
anschaulich zu demonstrieren.

 

Während der Vorführungen wurden die Gäste mit warmen
Getränken und belegten Brötchen von unserem Team liebevoll versorgt, bevor es
dann zum Theoretischen Teil der Landesbreitensporttagung in den Landgasthof
Tarp ging, wo ein Leckeres Mittagessen auf uns wartete.

 

Es hat uns allen viel Spaß gemacht, und gerne laden wir den
PSH ( Pferdesportverband SH) wieder nach Sieverstedt ein wenn es mal wieder in
den Norden von SH gehen soll.

 

 

 



GHP 2012

Wir haben am 25.03.2012 die erste GHP bei uns durchgeführt, und es hat sehr viel Spaß gemacht wie man an den vielen Bildern sieht.

 

Am Anfang steht der Start ist der erst mal gemacht geht der Rest wie von allein.

Aus einer Idee ist ein inzwischen fester bestandteil unserer Winterarbeit geworden, regelmäßig alle 2 wochen treffen wir uns zum Training und nun ist noch Horseagility dazu gekommen, das wir im nächsten winter mit anbieten werden.

der Parcours für die GHP, mit Spannung warten die Teilnehmer auf ihren Start

Am ende war der Stolz über das Erreichte

Die weiteren Bilder kommen in kürze in unser Fotoalbum!

Gebisskunde und Doppellonge mit Karl Friedrich von Holleuffer

 

 

Auch für das Pferd den richtigen schlüssel finden 

 

„Gebisskunde und Doppellonge interessant gemacht“ !

 

Hier wurde uns gezeigt worauf es ankommt wenn man mit seinem Pferd in Einklang und Harmonie arbeiten möchte, und was alles passiert wenn man den „Richtigen Schlüssel“ noch nicht gefunden hat.

Gebisse sind gewollte Kraftverstärker im Reitsport.

Es sind so viele verschiedene Gebisse auf dem Markt, und nicht alles was glänzt ist zu gebrauchen. Oft sitzen die Gebisse nicht richtig, sind zu klein zu groß zu Tief oder zu hoch, was passiert wenn man das Backenstück oder  den Naseriemen nicht richtig eingestellt hat, wozu der Sperriemen?

 

Das sind nur wenige Fragen die beantwortet wurden, von dem Fahrlehrer Karl Friedrich von Holleuffer  und GF Alexandra  Förstner.   Neben den vielen Exponaten die als Anschauungsmaterial mitgebracht wurden, gab es auch Messgeräte die zeigen was für Kräfte man in den Händen hat und wie sie wirken, wie sie an der empfindlichsten Stelle beim Pferd wirken, auf der Zunge, den Laden, die Lefzen, dem Gaumen, dem Unterkiefer von hinten , dem Nasenrücken  vorn und  wie viel Genickdruck  bei der Zäumung besteht.

 

Wer nicht fragt bleibt Dumm, dieser alte Spruch ist wichtiger den je, wer nichts hinterfragt bleibt Dümmer.

Das Pferd zeigt deutliche Symptome, das wurde anschaulich bei der Doppellonge vermittelt.

Es wurden Schrittweise die störenden Teile ausgetauscht und entfernt, und dann konnte man sehen wie das Pferd deutlich zeigte das es sich wohler fühlte, und sich  Spannen und entspannen konnte, und nur ein entspanntes Pferd wird locker und Schwungvoll laufen, sich harmonisch mit seinem Reiter in Einklang bewegen.

 

Wir waren beeindruckt und freuen uns darauf dass wir  den Fahrlehrer  von Holleuffer bestimmt nicht zum letzten Mal bei uns als Gast begrüßen durften. Gerne bieten wir auch anderen Interessierten im kommenden Jahr die Möglichkeit an diesem Seminar teil zu nehmen und zu lernen was so alles in der Maulhöhle des Pferdes vor sich geht, wie man harmonischer mit seinem Pferd kommunizieren kann.

 

mit interessanten Messgeräten wurden Wirkungen sichtbar gemacht
Herr von Holleuffer blieb keinem der Teilnehmer eine Erklärung schuldig
manches durfte auch am eigenen "Leib" erfahren werden

Spiel und Spaßrallye

ein paar Teams auf der wunderschönen Strecke rund um unsere Reithalle

 

 

Unsere Spiel und Spaßrallye war super, weil wir eine sehr gute Beteiligung hatten, das Wetter mitgespielt hat, die Maisernter sich gut benommen haben und besonders unsere Helfer alles voll im Griff hatten.

 

 DANKE dafür an alle Helfer und Teilnehmer!

 



Weitere Bilder findet ihr bei den FOTOS

PS-Ringstechen

 

 

 

Gelassenheitstraining

Ab November findet in 14 Tägigem Rhythmus ein Gelassenheitstraining statt, bitte schauen sie doch in unserem Terminkalender vorbei.

 

 

 

In geselliger Runde......

Kleine Schwierigkeiten alleine durchstehen..........

Sich auf grosses vorbereiten.......

Im Doppelpack mit den kleinsten durchs Wasser.......

oder einzeln, Hindernisse bewältigen.........

gemeinsames Warten auf das was noch kommt......

Lust bekommen auch mal dabei zu sein?

 

Kein Problem, bei unserem regelmäßigem Training in den Wintermonaten ist jeder herzlich Willkommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Reiten in Sieverstedt

In unserem Verein sind viele verschiedene Reitweisen vertreten, langweilig und eintönig wird es hier nicht.

Ob man regelmäßig am Springunterricht teilnimmt, sich zu den Ringreitern gesellt, eher die Dressur bevorzugt oder mit einem Westernsattel auf Du steht, ganz egal, wichtig ist doch, das man sich für das Selbe interessiert

Fair mit seinem Pferd/ Pony umzugehen und jede Menge Spaß für beide Seiten dabei zu haben.